Julia Liedel

„What keeps you company in space?“

Julia Liedel erzeugt physische und akustische Räume durch das Spiel mit der Zeit.

Durch das Ausweiten der Möglichkeiten am Instrument, wie die Stimme, der Violine und dem Körper entstehen Dialogformen, die in ein Regelsystem eingebaut sind.

Das Überschreiten und Auskosten von individuellen Grenzen führt zu einer Befreiung, die wiederum zyklisch eingeengt wird.

Die kurzen Aktionen, die in ein Gesamtkonzept eingebettet sind, zeigen übersetzte Haltungsschäden der digitalen Zeit, die als Kontrast zu Abstraktionsformen von Sound selbst stehen.


Foto: Julia Liedel, „warriorsbreak“, Videostill, 2019